Änderungen bei OneDrive

 

Microsoft verringert massiv seinen Gratisspeicherplatz auf seiner Plattform OneDrive.

(c) Microsoft
(c) Microsoft

Wir möchten Sie über einige anstehende Änderungen bei OneDrive informieren. Ab dem 10.08.2016 stehen in bei OneDrive statt 15 GB standardmäßig 5 GB Speicherplatz kostenlos zur Verfügung. Außerdem wird der zusätzliche 15-GB-Speicher für eigene Aufnahmen abgeschafft. In unseren häufig gestellten Fragen erfahren Sie mehr.

Für diejenigen Nutzerinnen und Nutzer, die bisher die 15 GB nicht ausgeschöpft haben, erscheint folgende Meldung:

Da die gespeicherten Inhalte Ihres OneDrive-Kontos momentan unterhalb der neuen Speicherbegrenzung liegen, müssen Sie derzeit nichts weiter unternehmen. Auch wenn Sie zurzeit nicht betroffen sind, möchten wir Sie über alle wichtigen Änderungen bei OneDrive auf dem Laufenden halten. Auf der Seite Speicher verwalten können Sie die Einstellungen Ihres Kontos überprüfen.

Microsoft berichtet weiter:

Uns ist bewusst, dass es sich hierbei um enorme Änderungen an einem Ihnen vertrauten Dienst handelt. Wir möchten uns für die Ihnen möglicherweise entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigen. Auch wenn uns die Entscheidung nicht leichtgefallen ist, sind wir davon überzeugt, dass OneDrive durch diese Änderungen auch in Zukunft zuverlässig funktioniert.

Es kann nur empfohlen werden, die Dateien, die sich in der Cloud befinden, egal von welchem Anbieter auch immer- sicherheitshalber auch als Backup offline wo anders abzuspeichern.

Die Vermutung erhärtet sich:  Die Zeit der Gratisangebote neigt sich langsam und sicher dem Ende. Speicherplatz wird zu einer Ware, für die mittelfristig auch bezahlt werden muss:

 

„Der erste Schuss ist gratis! Der Folgespeicher ist teuer zu entlohnen.“

Sehen Sie das auch so? Schreiben Sie mir, hier im Blog.

 

2 Replies to “Microsofts OneDrive verringert den Gratisspeicher von 15 GB auf 5 GB”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.