Impressionen von der IRIS 2016 V | Die Session “Rechtsvisualisierung”

Home / Impressionen von der IRIS 2016 V | Die Session “Rechtsvisualisierung”

Image

Visuelle Modellierung und Automatisierung

Visuelle Modellierung für rechtsberatende Berufe am Beispiel der gesetzlichen Erbfolge,
Hans-Georg Fill, Katharina Haiden

Fill: Beispiel für ein Erbmodell

Fill: Beispiel für ein Erbmodell

 

Die tägliche Praxis der rechtsberatenden Berufe ist durch die enge Interaktion zwischen juristischen
Fachexperten und juristischen Laien geprägt. Die Vermittlung von komplexen rechtlichen Zusammenhängen
in einer für Laien verständlichen Form stellt eine zentrale Herausforderung dar. In der Beratungspraxis
wird vielfach auf visuelle Darstellungen zurückgegriffen. Im vorliegenden Beitrag wird ein
Ansatz vorgestellt, um mit Mitteln der Rechtsvisualisierung relevante Sachverhalte formal zu beschreiben
und auszuwerten. Fill3

 

Als Ausgangsbeispiel wurde das gesetzliche Erbrecht gewählt, da es nicht nur
ein in der Rechtsberatung häufiges Thema ist, sondern für nahezu jeden Rechtssuchenden von Relevanz
ist. Dazu wird mit Konzepten der Metamodellierung eine domänen-spezifische visuelle Modellierungsmethode
zur Abbildung der gesetzlichen Erbfolge entwickelt und mit Hilfe einer Metamodellierungsplattform
technisch umgesetzt. Neben der visuellen Darstellung des erbrechtlichen Parentelsystems
erlaubt die Methode auch die dynamische Berechnung der Erbanteile in einer für den juristischen
Laien nachvollziehbaren Form.

Fill4

Damit kann umgehend auf Sachverhaltsvarianten und Fragen reagiert
werden. Weiterhin können die solcherart formal abgebildeten Beziehungen für andere Anwendungen
verfügbar gemacht werden.

 

 

 

Fill und Haiden präsentieren in einem sehr ansprechenden Vortrag eine mit UML erstellte, noch nicht fertig gestellte visuelle Modellierung, die nicht nur von den Freiberuflern, sondern auch von Behörden sicherlich sehnlichst erwartet wird. Fill6Insbesondere die noch heute exemplarisch im Lastenausgleich und in der Vermögensverwaltung tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter würden sich über die Fertigstellung dieser Applikation sicherlich freuen. Neben einer visuellen Darstellung berechnet die Aplikation automatisiert die Erbanteile und erleichtert somit die teilweise komplexen Erbfolgen im deutschen und im österreichischen Recht. Hier zeigt sich wieder das die Synthese aus Wirtschaftsinformatik (Fill) und Rechtswissenschaft (Haiden) auch für die Praxis innovative Applikationen hervorbringen kann.

Hier kann nur gehofft werden, dass diese Applikation -von wem auch immer- weiterentwickelt und in eine finale Phase geführt wird.

Fill & Haiden Erbmodell

Fill: Beispiel für ein Erbmodell

About Author

about author

Khalil

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.